Elternthema im "Familienhaus im Park": Lese-Rechtschreib-Schwäche LRS

Infoveranstaltung im Rahmen des Elternfrühstück im Familienhaus
Beim heutigen Elternfrühstück zum Thema LRS (Lese-Rechtschreib-Schwäche) besuchte Angela Rohr vom LRS Institut Magdeburg GbR das "Familienhaus im Park". Gut informiert zeigten sich die den anwesenden Eltern, LRS keine anerkannte Krankheit ist. Daher werden die Kosten einer Therapie nicht von der Krankenkasse getragen.
Die Beratung für Eltern in dem LRS Institut ist dagegen kostenlos. Die Diagnostik wiederum ist sehr umfangreich und die Kosten müssen selbst getragen werden. Sollte ein Kind seelische Schwierigkeiten aufzeigen ist es, laut Angela Rohr, "ratsam sich ans Jugendamt zu wenden, um dort die evtl. Übernahme der Kosten im Rahmen des §35a SGB VIII zu erhalten". Hierdurch könnten im Ernstfall Schulverweigerungen durch Negativ-Erfahrungen umgangen werden. In Einzelfällen ist eine Kostenübernahme durch das Jobcenter möglich.
Angela Rohr erklärte beispielhaft, woran man bei einem Kind eine mögliche LRS erkennen kann. Zudem könnten durch die Leseschwäche Konflikte in Schule und Familie entstehen, ohne, dass Betroofenen bewußt sein, worin die Ursache bestünde. Immerhin sei die LRS in den letzten Jahren ein immer präsenteres Thema der Gesellschaft geworden.
Die anwesenden Eltern zeigten sich sehr interessiert und Angela Rohr ging zielgruppenbewußt auf die Fragestellungen und Probleme ein, die die Eltern schilderten. (Anmerkung: Das Elternfrühstück in gemütlicher Kaffee-Runde findet wöchentlich statt. Die Teilnahme ist dank Förderung der Landeshauptstadt Magdeburg kostenfrei.)

 

Termine
 
Familienhaus im Park
 

Mieträume
 

Flohmärkte

Anzeige

Logo der Stadtsparkasse Magdeburg

Ich will auch werben!

 

 

Phineo Auszeichnung

 

Newsletter


Hier gibt es regelmäßig Informationen zu den Aktivitäten, Aktionen und Veranstaltungen des Familienhaus Magdeburg

* Dieses Feld ist ein Pflichtfeld